Warum ist der AfD meine polnische Herkunft so wichtig?

Da habe ich wohl einen wunden Punkt getroffen! Auf der offiziellen Seite der AfD Baden-Württemberg sah man sich genötigt einen Beitrag über meine Analysen des Parteiprogramms zu veröffentlichen. Lest selbst und staunt:

„Eigentlich eine zu vernachlässigende Kleinigkeit – aber eben doch typisch: Katharina Nocun, eine Bloggerin, veröffentlicht auf „Huffington Post“ unter dem Titel: „Was du wissen sollst, bevor du die AfD wählst“, eine twitterartige “Abrechnung” mit dieser “rückständigen Partei”. Natürlich kann Katta, wie sie von Freunden liebevoll genannt wird, auf ihrem Blog machen, was sie will – mache ich ja auch – aber wie kommt ein x-beliebiger Beitrag einer x-beliebigen Schreiberin dank Huff/Focus zu einem Millionenpublikum? Gibt es so etwas auch bei anderen Parteien?

Schnell mal gegoogelt: Katta hat es bis Wiki geschafft, ist Piratin, Politikerin, Netz- und sonstige Aktivistin. Macht sie das repräsentativer, eine achtelbedeutsame politische Person zu sein? Ihren polnischen Hintergrund, mit dem sie gerne kokettiert und den sie auch gegen die AfD anbringt, erwähne ich wegen Bedeutungslosigkeit nicht.“

Daraus schließe ich Drei Dinge:

1. Wenn meine polnische Herkunft so unbedeutend für die Einordnung meiner Argumente ist – warum muss man sie dann extra erwähnen? Ist das die feine Art wie die AfD Baden-Württemberg auf Kritik von Bloggern reagiert – erst einmal schauen ob es sich um „Ausländer“ handelt?
2. Eine Partei, die auf ihrer offiziellen Seite einer unabhängigen Zeitung nahe legt wessen Beiträge sie besser nicht veröffentlichen soll, hat das mit der Pressefreiheit wohl nicht verstanden.
3. Meine Wahlanalyse hat genau das erreicht was sie erreichen sollte: AfD-Wähler dazu bewegen sich mit dem Parteiprogramm auseinander zu setzen. Das hat wohl bei vielen den Stein ins Rollen gebracht – und die AfD Baden-Württemberg aufgrund der vielen Nachfragen dazu bewegt diesen Kommentar auf Ihrer Seite zu veröffentlichen.

Hier nochmal die Beiträge um die es geht:

Fazit: In den letzten Wochen habe ich wegen meiner Analyse des Wahlprogramms viele Hass-Mails und Post und Drohungen von AfD-Sympathisanten bekommen. Hierzu hätte ich mir eine Stellungnahme der AfD Baden-Württemberg gewünscht – und nicht zu meiner polnischen Herkunft. Dass die AfD Baden-Württemberg derartiges auf der offiziellen Parteiseite postet ist bezeichnend.

Allerdings habe ich in den letzten Wochen auch viel Zuspruch bekommen. Darunter auch von Menschen die sich für die Zusammenfassung der Positionen aus dem Wahlprogramm bedankt haben und nun nicht mehr für die AfD stimmen wollen.

Daher: Ich werde mich nicht einschüchtern lassen. Daumen hoch für Euren Support!