Geheimdienste

Der Fall Eikonal: Was tut die Telekom zum Schutz ihrer Kunden?

Der Fall Eikonal: Was tut die Telekom zum Schutz ihrer Kunden?

Bei der heutigen Sitzung des NSA-Untersuchungsausschusses steht das vom damaligen Kanzleramtschef und heutigen Außenminister genehmigte Programm „Eikonal“ auf der Tagesordnung. Geladen sind heute der Zeugen S. L. (seinerzeit Projektleiter von Eikonal) und von Kai-Uwe Ricke, der ehemalige Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom AG. Vor einigen Monaten habe ich eine Anfrage bei der Deutschen Telekom gestellt. Aus Der Fall Eikonal: Was tut die Telekom zum Schutz ihrer Kunden? weiterlesen

#FragSteinmeier… warum er uns als Kanzleramtschef an die NSA verriet

Außenminister Frank-Walter Steinmeier versucht beharrlich Fragen zu seiner unrühmlichen Vergangenheit aus dem Weg zu gehen. Unter Kanzler Schröder hatte er als damaliger Kanzleramtschef Abkommen zur Zusammenarbeit zwischen Bundesnachrichtendienst und NSA unterzeichnet. Die Verträge erlaubten es unter dem Codenamen „Eikonal“ massenhaft Daten an die US-Geheimdienste auszuleiten – finanziert vom deutschen Steuerzahler. Betroffen waren anscheinend Telefon, Mail… #FragSteinmeier… warum er uns als Kanzleramtschef an die NSA verriet weiterlesen

Über Institutionalisierte Paranoia, Steigbügelhalter und Sonntagsreden

NSA und Bundesnachrichtendienst geben sich an vielen Orten Deutschlands die Klinke in die Hand. Ganz nach dem Motto: Legal, Illegal, scheißegal – wird angezapft was nur geht. Bürgerdaten müssen fließen, heißt es auch aus dem Innenministerium. Dort wird bereits das nächste Paranoiapackage geschnürt: 300 Mio. Euro für die Überwachung Sozialer Netzwerke. Wir sollen jetzt auch noch Über Institutionalisierte Paranoia, Steigbügelhalter und Sonntagsreden weiterlesen