Der Source-Code der AfD

Die AfD-Baden Württemberg veröffentlichte 2016 auf ihrer Homepage folgenden Satz über mich. Anlass für diese zweifelhafte Ehre war ein kritischer Blogpost von mir über das Landtagswahlprogramm, der viral gegangen ist:

„Ihren polnischen Hintergrund, mit dem sie gerne kokettiert und den sie auch gegen die AfD anbringt, erwähne ich wegen Bedeutungslosigkeit nicht.“

Tatsache. Geboren wurde ich nicht als Katharina Nocun. Wir haben das damals eingedeutscht. Und zwar in Tychy. Tychy ist 17Km entfernt von Auschwitz. Mittlerweile bin ich so vorbildlich integriert, dass ich nicht nur Sauerkraut zum Tatort koche sondern auch „nie wieder“ denke wenn ich AfD-Plakate sehe. Und weil ich mir Sorgen um unser Zukunft mache, lese ich AfD-Programme.

Für alle, die sich die Lektüre von AfD-Programmen ersparen wollen, habe ich die wichtigsten Punkte bei einem Vortrag auf der re:publica 2017 zusammengefasst.

Verhaltensstörungen durch Smartphones?

Interessanter Weise hat sich die AfD Saarland zu wirklich vielen Dingen positioniert:

„Der übertriebene und unsachgemäße Gebrauch von digitalen Medien wie z.B. Smartphones kann zu Verhaltensstörungen mit sozialen und psychischen Folgeproblemen führen.“

Ich bin gespannt. Wenn das bedeutet, dass die AfD-Saarland Beatrix von Storch endlich Twitter wegnehmen wird, kann das ja lustig werden.

Flaggenindustrie

Dass die nationalistische AfD ein Konjunkturpaket für die Flaggenindustrie plant überrascht ja nicht wirklich. Innovativ ist aber die Begründung aus dem Wahlprogramm NRW.

„Da öffentliche Gebäude und Einrichtungen häufig nicht als solche zu erkennen sind, sollten diese durchgehend mit der Fahne des Landes NRW, des Bundes sowie der Kommune kenntlich gemacht werden. Dadurch wird sichergestellt, dass sich auch nicht ortsansässige sowie ältere und behinderte Menschen orientieren können.“

Liebe AfD NRW, bitte mitdenken. Euer Flaggen-Plan funktioniert nicht zur WM.

Danke!

Ich möchte an der Stelle noch einmal Danke sagen für Eure Unterstützung. Seit meinem ersten Blogpost über das Wahlprogramm der AfD hat sich die Anzahl der Drohmails und Hassposts, die bei mir eintrudeln, vervielfacht. Viele Menschen haben mir aber auch geschrieben, wie sehr ihnen meine Beiträge geholfen haben, um z.B. Familienmitglieder oder Freunde zum kritischen Überdenken ihrer Wahlentscheidung zu bewegen. Das bedeutet mir sehr viel!

Auch wenn mir einige AfD-Fans gerne unterstellen von ominösen Kräften finanziert zu werden. AfD-Programme lese ich tatsächlich in meiner Freizeit nach Feierabend. Ich mache das als Privatperson weil es mir ein Anliegen ist. Wer mir dafür Schmerzensgeld überweisen möchte, kann das gerne machen. Damit ermöglicht Ihr z.B. Anwaltsrechnungen wegen Drohungen zu finanzieren. Oder die Kosten für Hosting zu tragen.

2 thoughts on “Der Source-Code der AfD

  • Tatsache ist und bleibt doch: Die CDU und die SPD demontieren diesen Verfassungsstaat jetzt schon seit fast zwei Jahrzehnten scheibchenweise. Beispiele dafür brauche ich wohl großartig keine mehr zu erwähnen. Du hast doch selbst wiederholt über das verfassungsfeindliche Agieren dieser (de facto) gleichgeschalteten Einheitspartei berichtet.

    Trotzdem ein aktuelles Beispiel: Die Einführung einer staatlich aufgenötigten privatisierten Zensurinfrastruktur (Maas-Gesetz). Ein klarer Fall von verfassungsfeindlicher Betätigung. Und letzterer wird mit viel krimineller Energie betrieben. (Umgehung der Verfassung durch Privatisierung der verfassungswidrigen Tätigkeit und durch Nötigung von Privatunternehmen zur verfassungsfeindlichen Betätigung; „Spiel über Bande“; Aushebelung der verfassungsmäßigen Abwehrrechte des Bürgers gegenüber dem Staat).

    Ich denke du suchst dir hier mit der AfD den falschen Sparringspartner und verabschiedest dich damit auch immer mehr ins Populistische bzw Unpolitische.
    Denn: Wir haben kein Problem mit den Nischenparteien oder den Kleinstparteien. Wir haben auch kein Problem mit irgendwelchen Extremisten etc.
    Unser aller Problem ist das verfassungsfeindliche Treiben der großen Parteien. Letztere titulieren sich (nach wie vor) als „demokratische Parteien“. Ohne das irgendein Aufschrei erfolgt.
    Wer sich die AfD als Frustblitzableiter aufnötigen lässt, der hat in diesem Spiel bereits verloren.
    Diese Herrschaftstechnik kennen wir übrigens schon von früher. Damals mussten die „pösen Kommunisten“ herhalten um die Weimarer Verfassung auszuknipsen. Offizielles Narrativ der „Etablierten“: Deutschland wird von den Kommunisten akut bedroht.
    Schön dumm, wer damals darauf hereingefallen ist. Dümmer noch, wer heute noch auf so einen billigen Trick hereinfällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte zeig mir, dass du ein Mensch bist! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.